Bettelheimstraße 64/12, 1220 Wien
Tel: 0676/4004270, Mail: schulz@wohncouture.at

Holz ist ein Naturprodukt. Es verändert sich über die Jahre hinweg und deswegen gilt: Die regelmäßige Pflege eines Parkettbodens ist unerlässlich!
Eine professionelle Pflege wertet jeden Bodenbelag auf, bietet zusätzlichen Schutz und erhöht die Lebensdauer Ihres Fußbodens.

Gerne beraten wir Sie über die optimale Pflege für Ihren Parkettboden oder führen die Plegearbeiten bei Ihnen vor Ort durch. Egal, ob es sich dabei um eine normale Plege, Reinigung, Grundreinigung, Nachölung, etc. handelt. Wir verhelfen Ihrem Boden zu neuem Glanz!
Auf Wunsch kontaktieren wir Sie auch in regelmässigen Abständen (je nach Bodenart und Oberflächenvergütung) über die wieder notwendige Pflege.
Wir bieten dieses Service bei jeder Neuverlegung oder Renovierung an.

Pflegetipps

Die Versiegelung erhält die Schönheit des Holzes und schützt gegen Verschmutzung und Abrieb. Versiegelte Parkettböden sind hygienisch und vor allem pflegeleicht.

Durch regelmäßiges Lüften und Heizen wird die Restraumfeuchte nach der Verlegung an die Außenluft transportiert, ohne dass negative Einwirkungen auf den Holzboden zu befürchten sind. Dennoch kann es in besonderen neubaubedingten Fällen zu einer leichten Verformung des Holzes kommen, die aber beim Austrocknen des Baukörpers wieder verschwindet.

Versiegelungen schützen die Oberfläche des Holzes vor Verschleiß und bewirken vor allem die leichte und kostensparende Pflege. Die Versiegelung schützt das Parkett mit einer Filmschicht, das Holz kann also keine Schmutzstoffe aufnehmen. Diese Schicht unterliegt aber im Laufe der Zeit, je nach Beanspruchung, einem gewissen Verschleiß. Schmutz und Staubkörnchen unter den Schuhsohlen verkratzen die Versiegelung. Durch eine regelmäßige Pflege wird dieser vorzeitige Verschleiß vermindert.

Erst -und Vollpflege:

Die Erstpflege sollte vor der Nutzung des Bodens erfolgen. Das Pflegemittel FRESHEN UP wird dazu mit einem Polishauftragsgerät hauchdünn gleichmäßig auf dem gereinigten Boden verteilt. Nach einer Grundreinigung die Vollpflege mit FRESHEN UP regelmäßig wiederholen. Die Häufigkeit der notwendigen Pflege ist abhängig von der Nutzung des Raumes.

Die Vollpflege ist immer dann notwendig, wenn kein ausreichender Pflegemitttelfilm vorhanden ist. Nach einer Grundreinigung die Vollpflege mit FRESHEN UP regelmäßig wiederholen.

Reinigung:

Die versiegelten Parkettböden werden mit einem Mop, Haarbesen oder Staubsauger gereinigt. Leichte Trittspuren und haftender Schmutz werden mit einem leicht angefeuchteten gut ausgewrungenen Lappen beseitigt. PARKETT CLEANER dem Wischwasser beigeben. Bei Flecken höher konzentriert einsetzen. Auf keinen Fall Stahlwolle oder Stahlspäne verwenden, die Versiegelung würde verletzt, so dass Feuchtigkeit und Staub eindringen könnten.

Grundreinigung:

Eine maschinelle oder manuelle Grundreinigung ist nur dann erforderlich, wenn der Boden stark anhaftende Verschmutzungen aufweist, die sich durch die Unterhaltsreinigung nicht mehr entfernen lassen. Für diese Grundreinigung eignet sich POLISH REMOVER. Bei der Reinigung den Boden nicht mit Wasser überschwemmen, da sonst Schäden durch Holzquellen entstehen können. Deshalb die Reinigungslösung sofort wieder aufnehmen. Mit klarem Wasser nachwischen, danach wieder neu einpflegen.

Raumklima:

Die Werterhaltung des Holzbodens und das Wohlbefinden des Menschen erfordert die Beachtung eines gesunden Raumklimas (20C und ca. 55 % relative Luftfeuchtigkeit). Bei Unterschreitung des Wertes an relativer Luftfeuchte muss mit Fugenbildung gerechnet werden. So haben Sie lange und viel Freude an Ihrem Parkettboden.

Wichtige Hinweise:

Die Schutzwirkung der Versiegelung kann bei stark beanspruchten Flächen wie Büros, Tanzböden, Gaststätten und dergl. nur durch rechtzeitiges Abschleifen und Neuversiegeln erhalten werden. Die Füße der beweglichen Möbel, insbesondere der Sitzmöbel, sind mit geeigneten Unterlagen (z.B. Filzgleiter) zu versehen. Bei der Verwendung von Stühlen mit Laufrollen müssen diese nach EN 12529 geeignet sein. Ebenso ist der Einsatz von geeigneten Stuhlunterlagen erforderlich. Bei Verwendung von rutschhemmenden Teppichunterlagen darauf achten, dass diese keine Weichmacher enthalten. Es kann sonst zu Markierungen/ Glanzunterschieden durch Weichmacher- wanderung in der Versiegelung kommen. Rutschunterlagen auf Latexbasis verwenden. Diese sind weichmacherfrei. Schmutzfänger bzw. Sauberlaufzonen verhindern das Eindringen von Schmutz und sind deshalb zu empfehlen.