Bettelheimstraße 64/12, 1220 Wien
Tel: 0676/4004270, Mail: schulz@wohncouture.at

Holz ist ein Naturprodukt. Es verändert sich über die Jahre hinweg und deswegen gilt: Die regelmäßige Pflege eines Parkettbodens ist unerlässlich!
Eine professionelle Pflege wertet jeden Bodenbelag auf, bietet zusätzlichen Schutz und erhöht die Lebensdauer Ihres Fußbodens.

Gerne beraten wir Sie über die optimale Pflege für Ihren Parkettboden oder führen die Plegearbeiten bei Ihnen vor Ort durch. Egal, ob es sich dabei um eine normale Plege, Reinigung, Grundreinigung, Nachölung, etc. handelt. Wir verhelfen Ihrem Boden zu neuem Glanz!
Auf Wunsch kontaktieren wir Sie auch in regelmässigen Abständen (je nach Bodenart und Oberflächenvergütung) über die wieder notwendige Pflege.
Wir bieten dieses Service bei jeder Neuverlegung oder Renovierung an.

Pflegetipps

Einfache Grundregeln zur Terrassenholzpflege

Harthölzer für Terrassen im Freien zählen - richtig getrocknet - aufgrund des hohen spezifischen Gewichts und Dichte zu den Laubhölzern mit gutem Quell/Schwundverhalten. Dadurch bleiben diese über Jahre formstabil. Dennoch sind vereinzelt vorkommende typische Merkmale, die diese extrem harten Holzarten kennzeichnen, zu akzeptieren; dies vor allem im Zusammenhang mit der im Freien gegebenen unterschiedlichen Wettersituation, Hitze, Kälte, Regen, Sonneneinstrahlung, Schnee etc.

Zu den holztypsichen Eigenschaften zählen Endrisse, Wechseldrehwuchs und Rauhstellen im gehobelten Zustand, sowie Farbunterschiede, Vergrauungen, die das Naturprodukt Schnittholz mit sich bringt. Typische Farbauswaschungen der kristallinen Inhaltsstoffe können vorkommen.

Einlassen - Erstpflege:

Das Öl wird bei kleineren Flächen manuell mit einem Baumwolltuch oder Schwamm eingerieben, für größere Flächen empfiehlt sich das maschinelle Einpolieren.

Wichtig dabei ist, dass nicht zuviel Terrassen-Öl aufgetragen wird, da der Boden ansonsten klebrig wird. Das Öl sollte komplett aufgenommen werden und gut in das Holz einziehen, die Trocknungszeit beträgt ca. 48 Stunden, wonach der Vorgang wiederholt werden kann.

Bitte werfen Sie diese ölhaltigen Tücher niemals in den Müll! Um die Selbstentzündungsgefahr vorzubeugen, müssen die Tücher mit Wasser getränkt und speziell entsorgt werden.

Regelmäßige Pflege:

Das Holz kann vor der Ölung leicht angeschliffen (Körnung 80 oder 100) werden, um eventuellen Verfärbungen des Holzes entgegenzuwirken. Bei gerippter Oberfläche ist es am besten eine Drahtbürste zu verwenden.

Bei längeren Hitzeperioden und direkter Sonneneinstrahlung:

Bei Schnee- Laubbefall:

Wichtig: Zum Entfernen KEIN Streusalz verwenden! Den Boden nie mit scharfkantigen bzw. spitzen Werkzeug reinigen oder bearbeiten!

Bei Verunreinigung:

Allgemeine Hinweise: